NEU:Kauf auf Rechnung**
Versandkostenfrei ab 100€**
Finanzierung ab 99€**
30 Tage Umtauschrecht

Fahrradcomputer

Egal ob entspannter Tourenfahrer, Rennradcyclist auf der Jagd nach Streckenrekorden oder Mountainbiker in hohen Gefilden: Alle profitieren von den Informationen, die ein Fahrradcomputer geben kann. Gute Fahrradcomputer liefern jeder Art von Fahrern schnell und informativ Aufschluss über Geschwindigkeiten, Höhe, zurück gelegte Kilometer und noch vieles mehr.

mehr erfahren »
Highlights
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
Garmin Schutzhülle für Edge 1000
Garmin Schutzhülle für Edge 1000
9,90 € * ab 8,90 € *
Sigma Radcomputer BC 14.16 STS
Sigma Radcomputer BC 14.16 STS
74,95 € * 48,19 € *
Sigma Radcomputer BC 14.16
Sigma Radcomputer BC 14.16
59,91 € * 34,81 € *
Sigma Radcomputer BC 16.16 STS
Sigma Radcomputer BC 16.16 STS
59,95 € * 42,42 € *
Sigma Radcomputer BC 16.16
Sigma Radcomputer BC 16.16
34,95 € * 20,42 € *
Sigma Radcomputer BC 16.16 STS CAD
Sigma Radcomputer BC 16.16 STS CAD
74,95 € * 56,97 € *
Sigma Radcomputer BC 7.16 schwarz
Sigma Radcomputer BC 7.16 schwarz
24,95 € * 15,12 € *
Lezyne Radcomputer Super GPS schwarz
Lezyne Radcomputer Super GPS schwarz
159,95 € * 139,77 € *
Teasi Navigationssystem ONE3 extend
Teasi Navigationssystem ONE3 extend
169,96 € * 136,90 € *
Sigma Radcomputer BC 5.16 schwarz
Sigma Radcomputer BC 5.16 schwarz
18,95 € * 11,14 € *
Sigma Brustgurt R1 ANT+ Comfortex+
Sigma Brustgurt R1 ANT+ Comfortex+
49,94 € * 37,89 € *
Blackburn Atom SL 4.0 Radcomputer
Blackburn Atom SL 4.0 Radcomputer
49,90 € * 21,90 € *
Sigma Radcomputer BC 23.16 STS
Sigma Radcomputer BC 23.16 STS
129,95 € * 115,16 € *
1 von 3

Was genau benötige ich?

Die Wahl des richtigen Computers ist aufgrund der Vielzahl an Funktionen, die die Geräte mittlerweile bieten und der schieren Menge an verschieden Modellen nicht immer einfach. Ist man sich aber erst einmal im Klaren darüber, was wichtig und welche Infos oder Funktionen überhaupt benötigt werden, bieten die Hersteller, wie Sigma, VDO, Polar, Garmin oder Lezyne, genau auf das persönliche Fahrer-Profil zugeschnittene Lösungen. Als Tourenfahrer sollte man Wert auf Navigationsfunktionen und GPS legen, im Training ist eine Trittfrequenz- und Höhenmess-Funktion unerlässlich und ein Tri-Athlet wird zusätzlich Wert auf Wasserdichtigkeit nach hohem Standard legen.

Zunächst sollte man sich also überlegen, was der Fahrradcomputer denn eigentlich können und anzeigen soll. Bereits einfache Geräte bieten bereits eine genaue Messung der Geschwindigkeit sowie häufig Uhrzeit- und Stoppuhr-Funktionen. Um die Messung der Geschwindigkeit vornehmen zu können, wird in der Regel auf ein bewährtes Prinzip zurück gegriffen: In eine der vorderen Speichen wird ein Magnet angebracht und an der (Feder- oder Starr)Gabel ein kleines Messgerät. Jedes Mal, wenn der Magnet durch die Rotation des Laufrades dieses Messgerät passiert, wird hieraus die Geschwindigkeit errechnet. Diese Daten werden entweder per Kabel oder drahtloser Übertragung an den Fahrradcomputer übermittelt. Die kabellose Übertragung per Funk geschieht mittels eines kodierten Signals, sodass es keine Interferenzen mit Fahrradcomputern von anderen Fahrradfahrern gibt. Auf eine Kabelgebundene Übertragung greift man entweder aus Kostengründen zurück, da diese Geräte günstig und trotzdem genau sind, zurück. Jedoch auch, wenn die Übertragung per Funk aus bestimmten Gründen gestört sein könnte, zum Beispiel in einem Gebiet mit übermäßig vielen Strommasten. Die Wellenlänge des gehäuften Stromes kann in seltenen Fällen diese Übertragung stören. Die Montage von Geräten mit kabelgebundener Messung ist etwas komplizierter, da das Kabel vom Sender an der Gabel bis zum Empfänger, also dem Computer, am Lenker führen muss.

Höhenmessung und Herzfrequenz

Eine weitere sehr wichtige Funktion, die die meisten Fahrradcomputer beherrschen ist die Altimeter-Funktion, die Höhenmessung. Hierbei unterscheidet man zwischen der Messung via GPS oder mittels Barometer. Computer, die eine GPS-Funktion (das Global Position System nutzen) haben, sind durch die eingebauten Sensoren bedingt etwas größer und mit dazu passendem Display versehen. Man schaltet die Funktion zu (Meist ist diese auch dauerhaft aktiv), wartet bis das Gerät mit einem GPS-Satelliten verbunden ist und schon kann es losgehen. Umgangssprachlich hat sich das Wort GPS übrigens so sehr eingebürgert, dass auch andere Ortungssysteme, wie das russische GLONASS (steht für Global Navigation Satellite System) hiermit gemeint sind. High-End Geräte verwenden beide Ortungstechniken um das Signal, das zur Positionserfassung notwendig ist, schneller herzustellen. Es ist aber zu beachten, dass diese Geräte häufiger wieder an die Steckdose gepackt werden müssen, als barometrisches Gerät.

Bei der Messung per Barometer wird der Luftdruck gemessen und jede Änderung in die entsprechende Höhe umgerechnet. Das Einrichten, da unter anderem Zubehör angebracht und das Fahrrad bzw. der Radumfang der Laufräder eingestellt werden müssen, ist etwas aufwendiger. Dafür ist die Messung genauer als die GPS-Höhenerfassung, aber auch anfälliger für plötzliche Wetteränderungen.

Wer mit dem Computer zudem seinen Körper überwachen möchte, sei es aus gesundheitlichen oder trainingseffizienten Gründen sollte Wert auf Pulsmessung legen. Hierbei koppelt man einen (meist dem Lieferumfang beiliegenden) passenden Brustgurt der kabellos, zum Beispiel mit dem Bluetooth- oder ANT+ Standard, mit dem Fahrradcomputer verbunden wird und kann seine Werte stets auf dem Display des Fahrradcomputers ablesen. So ist ein Training in effizienten Herzfrequenzzonen möglich und der Fahrer kann das Maximum aus seinen (Trainings-)Touren herausholen. Auch die Trittfrequenz, also die Kurbelumdrehungen in einer definierten Zeit, kann mit überwacht werden. Hierbei wird, ähnlich wie bei der Geschwindigkeit ein kleines Messgerät an der Kurbel angebracht um die Umdrehungen zu zählen. Jede Umdrehung wird, genau wie bei der Geschwindigkeit, aufgezeichnete und im Verhältnis zur gefahrenen Strecke ein Durschnitt errechnet. Gerade im Training kann man so genau beobachten, inwieweit sich bereits eine Leistungsverbesserung eingestellt hat.

Software und Apps

Um der Masse an Funktionen Herr zu werden, ist eine einfach, schnelle und intuitive Bedienung sehr wichtig. Etliche Geräte haben daher die Möglichkeit, die Anzeige auf dem Display individuell einzustellen und lassen größere Auswertungen bequem am heimischen PC oder per App an Smart-Geräten wie Smartphone oder Tablet zu. Garmin Connect, Polar Beat- und Flow, oder die Sigma Link App sind integraler Bestandteil der Fahrradcomputer und liefern ausführliche, trotzdem klar gegliederte und verständliche Informationen. Zeitenjäger kommen zudem mit Hersteller-unabhängigen Apps wie Strava voll auf Ihre Kosten während die Trainingseinheiten zu Hause zum Beispiel mit Zwift unterstützt werden können. Mit diesen Software-Lösungen, sei es direkt vom Hersteller oder Drittanbieter, kann die Kurve der Höhenmessung, gefahrene Kilometer, Trittfrequenz oder auch Powermessung genauestens analysiert werden. So hat man während der Fahrt nur das wesentlich-Wichtige im Blick und kann sich und seine Leistung trotzdem professionell analysieren.

Die Montage am Bike

Beinahe jeder Computer lässt sich von der Halterung am Lenker abnehmen und mitnehmen, sodass die teils teuren Geräte sicher vor Diebstählen geschützt werden können. Die Montage ist universell und in der Regel für jeden gängigen Lenkerdurchmesser geeignet, gleich ob Rennrad oder MTB-Lenker. Um das Gerät noch besser im Auge zu haben, wird oft auf die Montage auf dem Vorbau angeboten. Dies hat den Vorteil dass das Cockpit aufgeräumter bleibt und der Computer im wahrsten Sinne des Wortes im Mittelpunkt sitzt.

Mittels eines Fahrradcomputers kann man also noch mehr Spaß am Biken haben, effektiv trainieren und motiviert sich gleich für die nächste Tour, oder den bevorstehenden Wettkampf. Und nach der Analyse am heimischen PC, Tablet oder Smartphone kann es passieren, dass man sich direkt wieder aufs Fahrrad schwingen möchte.